Fluchen verboten???

Viele Benutzer werden sich manchmal auch fragen, was eigentlich los ist mit YouTube, das immer kinderfreundlicher gemacht wird. Das Fluchen ist schon lange verboten, doch warum eigentlich und ist es wirklich so schlimm?

Es nervt, es stört, es schränkt ein und es nimmt die Freiheit, wenn man sich nicht mehr ärgern kann. Menschen, die in einer Situation sich nicht richtig ärgern können, die kann es sogar verrückt machen. Denn eigentlich ist das lautere Ärgern, genannt Fluchen, ja eine normale Sache, die man zur Abreaktion schonmal machen muss. Doch relativ schnell hat sich vieles verändert, was vor allem YouTuber extrem einschränkt und zwar von zwei Seiten, es gibt also keinen Ausweg.

Auf der einen Seiten drückt die jüngere Zielgruppe, die man mit dem Slogan “Kinderfreundliche Videos” ganz schnell bekommt und auf der anderen Seite YouTube, die dich mit dem Slogan “Werbeunfreundlich” ganz schnell zurück auf den Boden der Tatsachen holen können. Letztendlich entscheidet YouTube in der Welt der Demokratie doch noch darüber, ob dein Inhalt online bleibt oder er in die unendlichen Weiten des Papierkorbes katapultiert wird. Die Werbefreundlichkeit bestimmt nämlich, ob du das große Geld machst oder dein Kanal mal einen Ausflug in die Sperrzone macht.

Einen Kanal wieder zu bekommen ist für große YouTuber tatsächtlich ziemlich schwer und man kann sich oftmals nur über Zweitkanäle retten, auf denen man die Abonnenten zu Rebellion auffordert. Für kleinere YouTuber schlägt mit der Sperre aber oftmals dann wirklich die Glocke aus dem Geschäft. Dann muss man nochmal von vorn anfangen und sich wieder aufbauen ohne die alten Videos oder einfach aufgeben. Letzteres ist am Wahrscheinlichsten.

Um dem zu entgehen sollte man immer auf der “guten” Seite bleiben und sich an die Community-Richtlinien halten, die strenger sind als das Gesetz. Denn YouTube zensiert eben auch und wenn man nicht rasiert werden will von der Zensur, dann sollte man sich auf sicherern Gewässern befinden. So könnte man nun auch das Verhalten vieler YouTuber begründen, doch leider kann ich das so nicht durchgehen lassen. Denn manche YouTuber, die übertreiben mal wieder schamlos und streichen Wörter wie “scheiße” aus ihrem Wortschatz.

Aber YouTube interessiert sich ja gar nicht dafür, sondern eher für gravierendere Fälle. Also warum macht man das? Die jüngere Zielgruppe weiß doch auch schon viel schlimmere Wörter zu benutzen, da ist unser Beispiel doch noch ziemlich harmlos. Warum also sowas sagen und auch durchführen?

Die Anwort liegt vielleicht in der Genehmigung der Eltern, ob man den Kanal schauen darf oder nicht, und da sind Kanalinformationen oftmals dafür gut. Aber warum sollte man das dann auch im Video machen? Vielleicht schauen sich die Eltern ja auch noch ein zufälliges Video an und beraten sich. Dann wäre es auch sinnvoll sowas zu tun. Aber wozu eine kleinere Zielgruppe ansprechen, die um die acht Jahre alt ist, wenn man auch mit anderen Worten eine ältere Zielgruppe ansprechen kann?

Für diese Erklärung muss ich aber schon weit ausholen. Denn hier handelt es sich nicht mehr um Material, was YouTuber so nach außen dringen lassen, sondern um Gedankengänge, die ich selbst äußern will. Diese Entscheidung, die Videos für Kleinere anzupassen, liegt in der Überzeugungskraft zugrunde, (puh, deutsche Grammatik) die die YouTuber ausüben können. Denn man kann Kleinere viel besser überzeugen seine Artikel zu kaufen, als wenn man Größere nimmt, die die Masche sofort durchschauen. Und wenn man die Zuschauer dann auch mal hat, dann vertrauen sie einem und man kann sie ausbeuten bis auf den letzten Cent…hahahaha! Ähm…ja. Jedenfalls finde ich diese Masche wirklich ziemlich hinterlistig. YouTuber, wie z.B. BibisBeautyPalace nutzen sie aber trotzdem, ich persönlich habe nichts gegen Bibi, ich schaue sie auch nicht und kann diese Aussage von versch. Personen leider nicht bestätigen.

Um aber an diese Zielgruppe ran zu kommen, muss man den Inhalt erstmal anpassen und z.B. das Fluchen streichen. Es gibt viele Kanäle, die sich dem unterworfen haben, wie Alphastein (oder Alphapopo), der mittlerweile fast nur noch Videos für Kinder macht. Kanäle wie Rewis Kanal sind da schon anders, Rewi z.B. flucht noch immer auch mal gerne oder regt sich auf. Es gibt dann auch Kanäle, die Anspielungen machen und sich so eine Zielgruppe erstellen, die weder 0 – 10 ist, noch 10+. Wie man da dann noch Abonennten haben kann, mir ist das ein Rätsel. Aber vielleicht hat sich YouTube auch einfach in letzter Zeit so verändert, dass ich einfach schon so zu dumm bin, um das System zu verstehen, das sich in den letzten zwei Jahren schon extrem verändert hat, sowohl von den Zuschauern als auch ein bisschen an YouTube. Denn YouTube ist auch durch viel mehr Zuschauer extrem gewachsen und konnte seine Monopol-Stellung weiter erhöhen. Aber ob das immer so gut ist?

In der Comicschau anmelden, um nichts mehr zu verpassen? Hier klicken!

Über Bastbra 238 Artikel
Hey! Ich bin Bastbra, Owner der Comicschau! Bei Fragen darfst du dich gerne an mich wenden z.B. im Forum. Ich hoffe, dir gefällt alles und du hast viel Spaß auf comicschau.de!