Ironiz #010: Molekulares Wasser

Wasser kennt Jeder, doch manchmal ist es doch schon sehr nervig, da es oftmals einfach wegläuft, gerade dann, wenn man es einzäunen will mit seinem Laserpointer, das ist nartürlich immer ärgerlich und doof, aber nun will der Marktführer WasserCo in Sachen Wasser endlich was dagegen tun!

Nach langen Jahren Forschung hat man nun ein Mittel erfunden das Wasser molekular zu ändern, sodass es jede beliebige Form annehmen kann, so ist das Erstellen von Wassermonumenten schon bald kein Problem mehr, sondern machbar. Diese den Markt ändernde Formel wurde über Jahre streng geheim gehalten, damit die Firma nicht ausspioniert wird, jedoch soll sie im Sommer erhältlich sein und überall zu gebrauchen sein, das garantiert der Hersteller!

Die Lösung soll in Flässchen erhältlich sein. Man träufelt sie über das Wasser, das dann genau zwei Stunden formbar ist, danach verwandelt sich das Wasser zurück, doch es bleibt in seiner Form bestehen und fließt innerhalb dieser Form auch, ein wissenschaftliches Wunder, das kaum zu fassen ist, aber doch wahr!

Doch es hat auch Nebenwirkungen, die allerdings nicht allzu groß sein dürften, denn das Wasser ist danach nicht mehr trinkbar und nichts bringt es mehr aus der Form und von der Stelle, einmal aufgestellt ist es nicht mehr zu entfernen und es wird dringend empfohlen etwas darunter zu stellen. Die Wissenschaftler arbeiten aber schon an einer Lösung für das Problem, ob die Nebenwirkungen vor dem Verkaufsstart beseitigt sind, ist noch unbekannt.

Über Bastbra 225 Artikel
Das existierende Wesen, das in diesem Moment den Inhalt dieses Kastens liest, wird seine endoplasmatischen Oxidationswerte summieren. Doch wird man den Inhalt auch mit fulminanter Aufmerksamkeit lesen?