Ironiz #008: Studie: Melonen doch saftiger

Anfang April, Bielefeld. Die Nachricht verbreitet sich immer schneller, denn in Bielefeld hat man an der Universität herausgefunden, dass Melonen doch saftiger sind, als man ursprünglich dachte. Alles begann vor einem guten Jahr als K. Safto in eine Melone biss und laut aufschrie: “Was?! Das muss doch saftiger sein, das muss doch!”

Vor ein paar Jahren nämlich wurde vom Wissenschaftler Florian Carl Chaos die Theorie eingelegt, dass eine Melone dem Saftigkeitsgehalt von 102 – 104 % haben kann, doch bald darauf einigte man sich auf 102 oder 104 %, da 103 % aufgrund der Endziffer einfach zu kurios war. Doch Dr. K. Safto wollte diese Theorie nun widerlegen und liebe Leser, das ist kein verspäteter Aprilscherz, die Professoren stimmten alle zu.

Nachdem also der berühmte Doktor und auch Physiker dieses entscheidende Erlebnis hatte, litt er alles in die Wege, um auf jeden Fall zu beweisen, dass da mehr drin steckt, so kaufte er sich hunderte Melonen im vergangenem Sommer, als Gegensatz schaffte er sich auch Kürbisse an, diese wurden von ihm ausgemessen und gekostet, doch bald bemerkte er, dass er es nicht alleine schaffen konnte, so nahm er sich jede Menge Hilfen, die ebenfalls an der Lösung interessiert waren.

Doch die Studie musste auch stoppen, denn schon im August machten sich die gekosteten Kürbisse im Bauch des Doktors bemerkbar und siehe da, er war todkrank, die Ärzte erklärten ihn für unheilbar, doch er wollte nicht aufhören für sein Leben zu kämpfen, und wenn er das nicht schaffe, dann wöllte er doch wenigstens seine Studie zu Ende bringen, monatelang aß er weiter Kürbisse, sein Gesundheitsstatus stürzte rapide ein, man erklärte ihn schon für fast tot, doch dann… (fürs Weiterlesen bitte die Premium-Version der Comicschau runterladen.) (Okay, vergessen Sie es, das gibt es ja gar nicht…) (Lesen Sie einfach weiter…)

Er fing am 13. Dezember 2017 damit an, die Melonen zu verzehren, ein Wunder geschah, das nichtmal der Papst hätte vorhersagen können, denn er wurde immer gesünder und gesünder, die Ärzte waren fassunglos, was sie ihm auch gaben, er wurde immer gesünder und fröhlicher. Keiner konnte ihn verstehen, denn er wurde nicht nur gesünder, er redete auch immer flotter, ein Nebeneffekt? Dies hat jedenfalls noch niemand bewiesen. Aber nun weiter!

Im Januar 2018 konnte er so weiter an seiner Studie arbeiten und machte eifrig weiter, bis Februar wollte er das Rätsel gelöst haben, doch ein Rückfall seiner Krankheit fiel ihn Ende Januar an, da er über einen Kürbis gestolpert war, sodass die Studie wieder warten musste. Aber einen Monat später nahm er die Arbeit wieder auf und versuchte, schneller denn je zuvor zu sein. Nach etlichen Tests und anderen Verfahren, rechnete er alle zusammen und multipilizierte diese Zahl mit 3 und zog wiederum etwas ab, dann wieder was drauf, doch er kam nicht darauf!

Doch dann kam der Lichtblick, er hatte die Idee, er würde einen Saftigkeitsgehaltmessgerät bauen, dass die Saftigkeit messen kann und das tat er dann auch, so konnte er Ende März alle Melonen, er nahm dreiunddreißig, damit er einen Durchschnitt ermitteln kann, die Saftigkeit ermitteln.

Laut Dr. Safto beträgt die Saftigkeit einer jeden Melone (Anbaugebiete: Spanien, Afrika, Deutschland, Schweiz, Österreich etc.) ca. 1337 %, was alle anderen Studien überschlägt. Er hat auch andere Obstarten gemessen, diese wurden wie folgt bemessen:

Bananen – 51 %

Orangen – 64 %

Birnen – 41 %

Vergissmeinnicht – 47 %

Kürbisse – -3333 %

(Alle Angaben sind wie immer ohne Gewehr.)

Der Saftigkeitsmesser soll laut dpa auch spätestens im Jahr 2020 auf den Markt kommen. Dr. Safto meinte dazu auch: “Wir wollen, dass bis einschließlich 2022 jeder Haushalt einen Saftigkeitsmesser hat, denn dann können wir die Kürbisse endlich aus unseren Küchen vertreiben, oder essen Sie Kürbissuppe?” Damit will Dr. K. Safto auch den Melonenverbrauch drastisch erhöhen, dieser liegt momentan bei 1.085.000 Konsumenten (Verbrauchern). Wir wünschen ihm viel Glück dabei und gutes Gelingen!

Die nächste Folge Ironiz kommt selbstverständlich nächsten Samstag um 12:00 Uhr, bis dahin wünschen wir einen guten Tag und einen schönen Start in die neue Woche, bleiben Sie uns treu!

(Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten. Bei Risiken und Nebenwirkungen lassen Sie die Pfoten von Kürbissen oder fahren nach Dornbirn in Bielefeld.)

[Liebe Autofahrer und Autofahrerinnen, wir garantieren Ihnen an dieser Stelle gerne nochmal, dass Dornbirn ganz, ganz sicher in Bielefeld liegt, sowahr es Bielefeld gibt! Lassen Sie sich auf gar keinen Fall von irgendwem diesbezüglich belehren, Sie wissen es besser!] Hoffentlich glaubt das keiner…

Über Bastbra 231 Artikel
Bastbra = Bastbra Duck Ich lese LTBs und andere Publikationen und bin ein Eurovision-Fan, mehr passt hier nicht rein. Ach so, ich bin Admin und Gründer hier, glaub ich.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*