Beste Freunde?

Sind Donald Duck und Dagobert Duck beste Freund? Das hört sich erstmal nach einer ziemlich eigenartigen Frage an, wo man sich oft denkt, der Andere wöllte ihn veräppeln, aber es ist eine durchaus wichtige Frage, denn die beiden bekriegen sich ja auch oft! Das haben wir vor einer Weile, es ist genau einen Monat her, gefragt, und das hier sind die Antworten auf die Frage: “Beste Freunde oder beste Feine?”

eine Mischung aus allem würde ich sagen kommt auch auf die Geschichte an

Mickymaus68 von comicforum.de

Das ist ein ganz wichtiger Punkt, den ich auch teile, denn irgendwie Beides, denn Dagobert ist oft böse zu ihn, doch manch auch in der selben Geschichte, da passieren wundersame Dinge! Ein Wutanfall hier, einer da, darüber lässt sich schon streiten, aber oft hilft da die berüchtigte Schuldenrolle, die immer auf Dagoberts Seite steht, es sei denn, der Geizkragen wurde von einer Lust zur Verschwendung hingerissen und zerreißt oder verbrennt sie.

 

Dann keines von Deinen Beispielen, weil sie sich mögen.

Sie sind Verwandte und würden sich nie gegenseitig hängen lassen.

Eine Geschichte, wo sie als “beste Freunde” rüberkämen, kenne ich nicht. Die würde ich auch nicht glauben

Pickie von comicforum.de

Es gibt viele Geschichten, wo Donald nicht für Dagobert arbeiten will, dann aber doch muss, wie oben gesagt. Donald würde Dagobert auch nicht hängen lassen, da ihm die Familie wichtig ist, auch wenn Dagobert diese oft schamlos ausnutzt! Er beutet alle aus, die einzige, die ihn dabei stoppen kann ist wohl oder übel die gutmütige Dorette Duck, sei sie nun die Schwester, wozu ich eigentlich tendiere (dazu gibt es sicher auch noch einen Artikel) oder eben nicht. Donald kann aber auch von ihr überzeugt werden!

und was war in den allerersten Phantomiasgescichten, wo er Donalds Haus für dein Bild verkauftz hat, was späterhie und da auch noch passiert ist, zumindest ausbeuten tut er ihn bis zum letzten Kreuzer

Donald ist ständig bei ihm oin Kreide weil ere ihm nix zahlt und umgekehrt.

ich glaube Donald würde es ohne Dagobert besser gehen, umgekehrt eher nicht

Mickymaus68 von comicforum.de

Und das hier ist eine richtig interessante Aussage! Der ich mich auch gerne anschließe, Donald ginge es ohne Dagobert wohl besser, doch…hey! Da stimmt doch was nicht! Wo hätte Donald denn sein Geld her, wie sollte er dann die Neffen verpflegen? Ohne Dagobert, wenn er einfach weg wäre von heute und morgen, da ginge es auch Entenhausen schlechter gehen, wie wir oft sehen müssen, wenn er “Steuerflucht” begeht und auch mal einen eigenen Staat gründen (siehe LTB 373 “Flucht nach Duckland”). Dagobert würde es aber ohne Donald nicht besser gehen, davon überzeugt uns selbst Don Rosa, auch wenn dieser Donald nicht gerade feiert…

Denn dieser zeigt in seiner Geschichte “Kein Tag wie jeder Andere”, indem muss Franz ran, doch der versaut es und Dagobert geht unter. Entenhausen geht es ganz schlecht usw., davon kommt sicher auch noch was, 2019 hat Donald ja Geburtstag.

Wir sehen also, dass dem mitnichten so ist, dass Dagobert ohne Donald bedeutend besser dran ist. Aber andersrum muss es auch nicht so sein, es gibt kein Beispiel. Die Argumentation von Mickymaus68 hier ist sehr gut, ich sage das ebenfalls! Dagobert beutet Donald bis zum letzten Hemd aus, er benutzt ihn und das für 30 Kreuzer die Stunde, was für eine widerwärtige Sache!

Aber am Ende sind dann doch Momente wie dieser die besten:

Denn irgendwie wird uns auch immer wieder gezeigt, dass Dagobert Donald trotzdem lieb hat, oder?

(Beide Panels wurden der Donald Duck & Co Ausgabe 52 entnommen.)

Über Bastbra 204 Artikel
Das existierende Wesen, das in diesem Moment den Inhalt dieses Kastens liest, wird seine endoplasmatischen Oxidationswerte summieren. Doch wird man den Inhalt auch mit fulminanter Aufmerksamkeit lesen?