Kölle alaaf!

Heute ist Weiberdonnerstag im Karneval. Nicht Jede/r feiert Karneval ausführlich oder überhaupt, der Karneval ist eine alte Tradition, die aber in der heutigen Zeit oft missverstanden wird, so könnte man das jetzt erklären. Die Karnevalshochburgen sind Köln und Mainz, dass dürfte offen bekannt sein. “Kölle alaaf!” und “Mainz, wie es singt und lacht!” ist allgemein bekannt. Oft auch im Fernsehen übertragen. Anfangen tut der Karneval schon immer am 11.11. des Vorjahres und ab da läuft er bis zum Aschermittwoch durch. Hier dürfte man bisher nur im Mitgliedermagazin etwas davon gehört haben, aber vom Karneval auch schon früher, denn Weimbsilin bietet schon Produkte an.

Karneval kann man grundsätzlich auf drei Arten verstehen:
1.) Man liebt Karneval und feiert immer gerne mit, sodass man sich jedes Jahr gerne verkleidet und überall dabei sein will. Das gibt es nun in Junior und in Normal, Junior ist quasi Süßigkeiten sammeln und Normal ist einfach die ganzen Karnevalsveranstaltungen und das Zusehen, die Musik etc. Es gibt viele Menschen, die diesen Punkt vertreten. Man freut sich darüber und kann gar nicht aufhören Karneval zu feiern.
2.) Man kann Karneval irgenwie gut leiden. Einem missfällt nichts daran, aber man sagt auch, dass man das nicht drei Monate braucht bzw. auch mal ausfallen könnte. Lieber Karneval als Arbeiten, wird ganz häufig gesagt. Dass Karneval auch mit Alkohol verbunden wird, das aber ist eine miese Folge der Gruppe 1 und 2, denn an Karneval muss man laut vieler Stimmen “erstmal in die Stimmung kommen”, und das wird auch oft durch alkoholhaltige Getränke geschafft. Was allerdings die Tradition eigentlich versaut? Da muss man aber auch “nein” sagen, da das auch fast von Anfang an so gemacht wurde. Tja.
3.) Man mag Karneval gar nicht, übertriebener Trubel um diese Zeit, ganz ehrlich: Da ist sogar Arbeiten (das kann ja auch Spass machen! :-P) sinnvoller. Sinnvoll auf jeden Fall, dagegen kann man nicht kontern. Diese Meinung wird schon, solange es den Karneval gibt, vertrieben. Die Meisten jedoch tendieren trotzdem zu 1.) oder 2.).

Nämlich trotz aller Medienkritik und hier und da, trotzdem wird weiter Karneval gefeiert, trotz aller Kritik der Kirche und sonst auch noch fast alles, trotzdem gibt es das auch weiter in der Zukunft, auch wenn ich in Gruppe 3.) vertreten bin. Jedes Jahr Züge, die mit Süßem umherschmeißen, was das kostet, das interessiert Niemanden! Geld das man sparen kann. Am Ende geht es ja dann doch wieder um die freien Tage.

Jetzt könnte man auch sagen: Bastbra, sei mal still, du wohnst zu nah an Köln, die könnten dich hören, aber selbst da ist es schlimm, nehmen wir mal an, es würde eine Sitzung organisiert, es ist nie was Witziges dabei, nie. Unnötig wird umhergeworben. Und…uups…nun bin ich doch zu weit nach Kontra gerutscht. Okay, noch ein paar Worte dabei: Umweltverschmutzung, blabla, Alkoholvergiftungen, quackbassabel, Schwerverletzte, brabbel, jede Menge Anschlagsgefahr durch Fahrlässigkeit und und und! Ganz zu schweigen, dass das TV-Programm blockiert ist.

Die Pro-Gruppe wird doch siegen, das ist wohl nun mal so. Missverständnis. Und weil am Ende ja doch zehntausende Jecken ankommen und sagen: Was war das denn bitte?, deshalb kommt schon am Montag (Rosenmontag) um 11:11 Uhr (Pfff) ein Artikel zum Karneval mit den lieben Ducks. Das geht nämlich nicht morgen, da kommt nämlich die neue Enten-Edition auf den Markt.

Schönen Weiberdonnerstag noch, wünscht
Eure Comicschau

Über Bastbra 231 Artikel
Bastbra = Bastbra Duck Ich lese LTBs und andere Publikationen und bin ein Eurovision-Fan, mehr passt hier nicht rein. Ach so, ich bin Admin und Gründer hier, glaub ich.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*